Noura

Noura lebt dort, wo sich kaum jemand hin verirrt. Hier hört die Straße auf und hinter ihrem Beduinenzelt fängt die Wüste an. An klaren Tagen kann man das Tote Meer sehen.
Am liebsten verbringt sie den Tag im Zelt, wo die Mutter immer ein kleines Feuer unterhält um Kaffee zu kochen. 

In Kooperation mit den STARS OF HOPE unterstützen wir Noura schon seit Jahren. Sie benötigt Medikamente und Pflegemittel. Auch die medizinische Versorgung wird durch die DBNH sicher gestellt. 

Nachdem der Rollstuhl wegen des felsigen Wegs immer schnell defekt war, haben wir eine Trasse bauen lassen. Auch die Toilettentüre die von "Fachleuten" eingebaut wurde, haben wir verbreitern lassen, damit Noura Bad und Toilette auch benutzen kann. 

Noura April 2013

Noura hatte vor 5 Jahren ein neues Bad bekommen. Leider ist die Verarbeitung so schlecht, dass nun eine dringende Renovierung ansteht. Noura hat keine Arbeit, denn dort draußen, hinter Yatta, am Rande der Wüste, gibt es für sie keine Arbeitsmöglichkeit.

August 2013

3.500,00 NIS, circa  800,00 Euro, hat die Renovierung gekostet. Für Noura bedeutet dies, dass sie im kommenden Winter eine funktionierende Toilette und Dusche benutzen kann. Für jemand, der unter Spinabifida leidet, sind eine Toilette und Dusche lebenswichtig, da die Infektionsgefahr ansonsten sehr groß ist.

April 2014

Auch zu Ostern 2014 haben wir Noura besucht. Natürlich gab es wieder verschiedene Dinge, die angesprochen wurden. So ist der Zugang zum Haus durch den Türrahmen sehr beschwerlich. Im-Magdolin erklärte Nouras Bruder, was getan werden kann.